Kennst du deinen Hund?

 

 

Horst Stern hat einmal gesagt:

 

"Viele Menschen wissen von ihren Hunden nicht viel mehr, als was sie gekostet haben."

 

Dabei sind sie so tief empfindende Wesen. Sie beobachten uns den ganzen Tag und kennen uns in und auswendig. Jede noch so kleine Regung in unserem Gesicht wird registriert und ausgewertet. Darin sind sie Meister!

 

Und was ist mit ihren Menschen? Sie sehen nur, dass der Futternapf gefüllt sein muss, dass Hund Gassi geführt werden muss, und der nächste Tierarztbesuch ansteht. Hat Hund Glück, stehen noch gelegentliche Besuche in einer Hundeschule auf dem Programm und das wars. (Anwesende selbstverständlich ausgenommen!)

Wie, jetzt bist du geschockt??? Leider ist das die Realität. Willst du mehr über deinen Hund wissen, ist es ratsam, ihn genau zu beobachten, in seine Augen zu schauen (denn die Augen sind der Spiegel der Seele!) ja, eigentlich genau das zu machen, was er auch macht. Jetzt wird klar, dass den meisten einfach die Zeit dafür fehlt.

Für deinen Hund bist du das wichtigste Wesen auf diesem Planeten. Er lebt mit allen Kosequenzen mit dir und für dich. Es stört ihn nicht, wenn du nachts schnarchst oder laute Musik hörst, in der Nase popelst oder nicht gerade die feinsten Tischmanieren an den Tag legst. Er braucht kein Luxusheim, kein strassbesetztes Halsband oder einen Futternapf aus purem Gold.

Und was machst du? Du ärgerst dich, wenn er zuviel bellt, wenn er mal "einen fahren" lässt oder die Decken auf deinem Sofa in Unordnung gebracht hat. Diese Liste ließe sich noch lang fortsetzen.

Für mich ist es immer wieder total spannend zu beobachten, wie sehr sich die Hunde an ihre Menschen anpassen. Da ist z.B. das sehr zurückhaltende Ehepaar, von dem man den Eindruck hat, sie möchten mit niemandem etwas zu tun haben. Schaut man sich ihre beiden Hunde an, stellt man fest, auch sie machen diesen Eindruck. Fast teilnahmslos sehen sie zu, wenn gerade viele Hunde um sie herum toben.

Oder die Frau mit ihren beiden lustigen, immer zu einem Streich aufgelegten Hunden. Sie selbst ist genau so. Sie ist optimistisch trotz vieler Schicksalsschläge und freut sich des Lebens.

Da ist diese verbitterte einsame Frau, die nur um sich schlägt, keine tiefe Freude zulassen kann. Ihre Hunde keifen und beißen und pöbeln andere an.

Das Ehepaar mit seinen 4 Hunden, selber sehr geradlinig, klar in seiner Ausdrucksweise und fair zu seinen Mitmenschen, auch seine vier Hunde sind souverän und freundlich anderen Hunden und Menschen gegenüber. Einfach toll!

 

Jeder, der sich die Mühe macht zu beobachten, wird diese Ähnlichkeiten feststellen.

 

Arthur Canon Doyle hat dies einmal sehr treffend ausgedrückt: "Ein Hund spiegelt die Familie. Wer sah jemals einen munteren Hund in einer verdrießlichen Familie oder einen traurigen in einer glücklichen? Mürrische Leute haben mürrische Hunde, gefährliche haben gefährliche."