Eine wahre Geschichte

 

Acht Jahre lebte er zusammen mit seiner Familie, nun musste er gehen. Alt und grau geworden, hatte er keine Lebensenergie mehr. Für einen Hund seiner Größe, und er war groß, erreichte er ein normales Alter.

 

Als die kleine Tochter zur Welt kam, begleitete er sie geduldig und liebevoll. Die ersten noch unbeholfenen Schritte, ihre kleinen Ausflüge, er war immer dabei und passte auf sie auf, wenn die Eltern abgelenkt waren. Stets war er an ihrer Seite.

 

Wie sollte sie begreifen, dass ihr treuer Begleiter auf einmal nicht mehr da war? Ganz vorsichtig und kindgerecht, in eine Geschichte vom Leben und Tod verpackt, versuchten die Eltern ihr das Unfassbare zu erklären.

 

Doch dann sagte die Kleine zu ihren Eltern: „Wir sind doch alle auf der Erde, um Liebe zu lernen. Hunde brauchen dafür eben nicht so viel Zeit wie wir Menschen.“

 

So viel Weisheit von einem 6 jährigen Mädchen...