Ein Lächeln……

 

…..kostet nicht viel und bringt viel ein.


Es bereichert den Empfänger, ohne den Geber ärmer zu machen.
Es ist kurz wie ein Blitz, aber die Erinnerung daran
ist oft unvergänglich.


Keiner ist so reich, dass er darauf verzichten könnte, und keiner so arm, dass er es sich nicht leisten könnte.


Es bringt Glück ins Heim, schafft guten Willen im Geschäft und ist das Kennzeichen der Freundlichkeit.


Es bedeutet für die Müden Erholung, für die Mutlosen Ermunterung, für die Traurigen Aufheiterung und ist das beste Mittel gegen Ärger.


Man kann es weder kaufen noch erbitten noch leihen oder stehlen, denn es hat erst dann Wert, wenn es verschenkt wird.


Wenn wir ab und zu so beschäftigt sein sollten, dass wir vergessen, Ihnen ein Lächeln zu schenken, dürften wir Sie dann bitten, EINES von Ihnen dazulassen?


Denn niemand braucht so bitter nötig ein Lächeln wie derjenige, der für andere keines mehr übrig hat.

 

(Text aus der Speisekarte des Restaurants auf dem

St. Michaelsberg in Untergrombach)