Das beste Geschäft

 

"Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben. Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat."

Roger A. Caras, Präsident des brit. Tierschutzes

 

 

Gerade habe ich eine Handwerkerrechnung bekommen. Die Stunde wird mit 60 € berechnet; ganz schön happig, hab ich mir so gedacht. Doch dann kam mir dieses Zitat in den Sinn, und wenn ich mal überschlage, wieviele Stunden mir meine Hunde ihre ganze Aufmerksamkeit schenken, mich bespaßen, auf mein Haus aufpassen, meine Füße wärmen, mich trainieren, mich therapieren uvm., dann wird mir ganz anders.

14 Jahre ist die durchschnittliche Lebenserwartung eines Hundes; das mit 365 Tagen multipliziert ergibt 5.110 Tage. Ein Tag hat 24 Stunden, dann kommen wir auf stolze 122.640 Stunden, und wenn wir diese Stunden mit 60 € berechnen würden ergibt das 7.358.400 €.

Meine Gegenrechnung muss ich natürlich auch aufmachen. In den 14 Jahren verursacht mein Hund ja auch Kosten. Schwierig, das genau zu berechnen. Ich rechne ca. 1,50 € für Futter/Tag, das mach 547,5 €/Jahr dazu kommt die Hundesteuer, mit 75 €/Jahr, Versicherung nochmal 60 €, macht zusammen 135 €/Jahr. Auf seine 14 Jahre hochgerechnet, stehen seinem Einsatz 9.555 € Aufwand gegenüber. Was fehlt sind die Tierarzt-Kosten. Da ich nicht impfen lasse (nur Tollwut alle 3 Jahre) und nur äußerst selten einen TA brauche, fällt das nicht sonderlich ins Gewicht.

 

Nun die Gegenüberstellung:

Leistung Hund:                                           7 358 400 €

Meine Leistung:                                                 9 555 €

 

Fazit: Der Herr Caras hat recht, es ist ein gutes Geschäft!

 

Mein Wachhund

 

Mein Trainer

 

Mein Therapeut