Leben

 

 

 

Das ist Leben: das Neue, das Alte und das Vergangene

 

Wir sind in genau diese Zeit, in genau diese Gesellschaft, in genau diese Familie hineingeboren. Das hat einen ganz bestimmten Grund. Hier und jetzt können wir lernen, unsere Fehler machen und wieder korrigieren, unsere Schulden begleichen, nicht nur im finanziellen Sinn, und anderen ihre Schuld vergeben.

Diese Themen werden in unserer Gesellschaft von immer mehr Menschen erkannt und bearbeitet. Die vielen in letzter Zeit entstandenen Gruppierungen zeigen, dass die Menschen auf der Suche sind und Antworten brauchen, die jenseits von Gewinnoptimierung, Konsum und Ausbeutung stehen.

Viele sind auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Einer unserer bedeutendsten Dichter, J.W. v. Goethe, hat dazu gesagt:

 

"Sofort nun wende dich nach innen - das Zentrum findest du da drinnen..."

 

Was nichts anderes bedeutet, als dass wir uns auf einem Irrweg befinden, wenn wir nur nach äußerem Reichtum und Macht streben. Diese sind vergänglich und bringen uns keinen inneren Frieden.

Wer hat es noch nicht erlebt, dass man sich etwas ganz besonders wünscht, und wenn man es nun endlich bekommen hat, ist die Freude doch nur von kurzer Dauer, denn da ist er schon wieder: ein neuer Wunsch! Genau dieser soll uns nun glücklich machen. Doch so funktioniert das nicht! Das wirkliche Glück finden wir nur in uns selbst.

 

Ein arabisches Sprichwort, was diese Prinzip deutlich macht lautet:

 

"Immer nur Sonne macht eine Wüste."

 

Was nichts anderes sagen will, als dass auch unser Leben in Zyklen verläuft, wie in der Natur. Immer wieder gibt es gute Zeiten, die dann wieder von schwierigen Zeiten abgelöst werden.

Nur so erhält aber das Leben Sinn, denn wir wachsen mit und an unseren Aufgaben. In Zeiten der Not oder Bedrängnis erfahren wir, wieviel zu ertragen und zu leisten wir fähig sind. Dann gehen wir aus dieser Situation gestärkt wieder heraus. Wir haben etwas für unser Leben gelernt.

So setzt sich Lebenserfahrung Stück für Stück zusammen.

 

Noch ein Zitat von Pierre Franckh:

 

8 Wege zum Glück

 

   Lebe, lache und liebe

   Höre auf deine Intuition

   Vertraue deinen Sehnsüchten

   Wenn dich etwas verletzt, lass es los

   Tue nichts, was sich falsch anfühlt

   Sage Nein, wenn es ein Nein gibt

   Bleibe dir selbst treu

   Höre auf dein Herz

 

Ich finde, das ist ein wunderschönes Schlusswort.